Frankreich: Kommunen vor der Pleite | Europa Aktuell



Die französische Gemeinde Unieux hat auf vermeintlich günstige Kredite der Dexia-Bank vertraut. Inzwischen sind die Zinssätze explodiert. Der Ort steht vor der Pleite.
Die belgisch-französische Dexia-Bank, die jetzt verstaatlicht wird, hatte seit Jahrzehnten Darlehen an Kommunen vergeben. Ein Teil der Kredite war an den Schweizer Franken gebunden. Durch den rasanten Kursanstieg musste Unieux plötzlich horrende Zinssätze zahlen. Die Gemeinde versucht nun, die Bank vor Gericht zu bringen wegen verantwortungsloser Kredit-Verkäufe. Ob der Stadtrat von Unieux aber damit durchkommt, ist mehr als fraglich. Und so ist es vor allem die Energie der Verzweiflung, die das kleine Städtchen heute antreibt.

3 Comments

Leave a Reply
  1. In Hilden verstecken sich jeden Tag Franzosen hinter mein Haus und warten auf den Tod meiner Muter ab.Ich weine nur noch doch die Franzosen kennen keinen Mitleid.Nach dem Tod meiner Mutter wollen die Franzosen zusammen mit europäischen Kindern eine große Feier veranstalten.Wenn meine Mutter tod ist bekomme ich ein 35 jähriger Mann als Gegenleistung Kinder als Freunde von den Franzosen.
    So zeigen die Franzosen wieviel Hass sie auf meine arme Mutter haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *